zurück


Die UNO Ziele für Nachhaltige Entwicklung

Die Agenda 2030 steht für eine neue Entwicklungs- und Nachhaltigkeitsagenda, welche im September 2015 von der Staatengemeinschaft verabschiedet wird. Kernbestandteil sind die Ziele für eine Nachhaltige Entwicklung («Sustainable Development Goals», SDGs). Die «Sustainable Development Goals» sollen zur globalen Entwicklung beitragen und menschliches Wohlergehen fördern, ohne dabei natürliche Ressourcen zu übernutzen oder zu zerstören. Die Agenda 2030 löst die Millenniumsentwicklungsziele (MDGs) ab.
Siehe auch Kurzbeschrieb im Flyer.

Unterziele anzeigen

Ziel 1: Armut in allen ihren Formen und überall beenden
Zu diesem Ziel zeigen wir ein Praxisbeispiel am 1 Dezember



Ziel 2: Den Hunger beenden, Ernährungssicherheit und eine bessere Ernährung erreichen und eine nachhaltige Landwirtschaft fördern
Zu diesem Ziel zeigen wir ein Praxisbeispiel am 15 Dezember



Ziel 3: Ein gesundes Leben für alle Menschen jeden Alters gewährleisten und ihr Wohlergehen fördern
Zu diesem Ziel zeigen wir ein Praxisbeispiel am 11 Dezember



Ziel 4: Inklusive, gleichberechtigte und hochwertige Bildung gewährleisten und Möglichkeiten lebenslangen Lernens für alle fördern
Zu diesem Ziel zeigen wir ein Praxisbeispiel am 7 Dezember



Ziel 5: Geschlechtergleichstellung erreichen und alle Frauen und Mädchen zur Selbstbestimmung befähigen




Ziel 6: Verfügbarkeit und nachhaltige Bewirtschaftung von Wasser und Sanitärversorgung für alle gewährleisten




Ziel 7: Zugang zu bezahlbarer, verlässlicher, nachhaltiger und moderner Energie für alle sichern
Zu diesem Ziel zeigen wir ein Praxisbeispiel am 4 Dezember, 23 Dezember



Ziel 8: Dauerhaftes, breitenwirksames und nachhaltiges Wirtschaftswachstum, produktive Vollbeschäftigung und menschenwürdige Arbeit für alle fördern
Zu diesem Ziel zeigen wir ein Praxisbeispiel am 1 Dezember, 12 Dezember, 2 Dezember



Ziel 9: Eine widerstandsfähige Infrastruktur aufbauen, breitenwirksame und nachhaltige Industrialisierung fördern und Innovationen unterstützen




Ziel 10: Ungleichheit in und zwischen Ländern verringern
Zu diesem Ziel zeigen wir ein Praxisbeispiel am 3 Dezember, 19 Dezember



Ziel 11: Städte und Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig gestalten




Ziel 12: Nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster sicherstellen
Zu diesem Ziel zeigen wir ein Praxisbeispiel am 6 Dezember, 9 Dezember, 10 Dezember, 17 Dezember, 20 Dezember, 21 Dezember, 18 Dezember, 12 Dezember, 2 Dezember, 11 Dezember



Ziel 13: Umgehend Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen ergreifen*
Zu diesem Ziel zeigen wir ein Praxisbeispiel am 8 Dezember, 24 Dezember



Ziel 14: Ozeane, Meere und Meeresressourcen im Sinne nachhaltiger Entwicklung erhalten und nachhaltig nutzen




Ziel 15: Landökosysteme schützen, wiederherstellen und ihre nachhaltige Nutzung fördern, Wälder nachhaltig bewirtschaften, Wüstenbildung bekämpfen, Bodendegradation beenden und umkehren und dem Verlust der biologischen Vielfalt ein Ende setzen
Zu diesem Ziel zeigen wir ein Praxisbeispiel am 5 Dezember



Ziel 16: Friedliche und inklusive Gesellschaften für eine nachhaltige Entwicklung fördern, allen Menschen Zugang zur Justiz ermöglichen und leistungsfähige, rechenschaftspflichtige und inklusive Institutionen auf allen Ebenen aufbauen




Ziel 17: Umsetzungsmittel stärken und die Globale Partnerschaft für nachhaltige Entwicklung mit neuem Leben erfüllen
Zu diesem Ziel zeigen wir ein Praxisbeispiel am 23 Dezember, 1 Dezember




Helfen Sie mit, die UNO Ziele in ihrem Kreis bekannter zu machen. Je stärker sie verankert sind, umso höher die Chancen, dass Politik, Wirtschaft und weitere Entscheidungsträger sich daran richten und die Ziele bis 2030 erreicht werden.







Diskutieren Sie mit Sonderbotschafter Michael Gerber über die Agenda 2030
Im Chat am 11.12. haben Sie die Gelegenheit ihre Fragen zur Agenda 2030 direkt an Sonderbotschafter Michael Gerber zu richten.
Im Herbst 2012 setzte der Bundesrat Michael Gerber als Botschafter und Sonderbeauftragten für die Erarbeitung der Schweizer Position und die Vertretung in den internationalen Verhandlungen und Gremien ein. Im Januar 2015 erteilte er ihm das Mandat, die Schweizer Delegationen in den zwischenstaatlichen Verhandlungen an der UNO zur Agenda für eine Nachhaltige Entwicklung post-2015 sowie der Finanzierung (Nachhaltiger) Entwicklung zu leiten.

Michael Gerber arbeitet seit 2002 bei der DEZA im Bereich Analyse & Politik und war zuständig für Entwicklungsprogramme in verschiedenen Ländern.

Mehr zu Botschafter Michael Gerber
Die Agenda 2030 mit den neuen UNO Zielen für nachhaltige Entwicklung
Übersichtsseite zu den UNO Zielen im Adventskalender

Sie können ihre Fragen im Voraus stellen, oder am 11. 'live' von 16 – 17 Uhr diskutieren. Der Chat erfolgt schriftlich.
Zum Chat